Mit dem MTB von Berlin nach Görlitz

In den letzten Dezembertagen des maskenfreien 2019 beschloss ich, wieder einmal nach Görlitz zu fahren um mein Auto zu holen, das sich über den Winter dort befand. Diesmal sollte es eine komplette Offroadtour werden, die sich gänzlich abseits von Straßen verläuft, erst Richtung Osten nach Forst, dann an der polnischen Grenze entlang auf polnischer Seite über Scheuno im Bunkerwald, zum Bad Muskauer Pücklerpark und dann wieder westlich der Neiße. Ich hatte mir für die Tour 3 Tage Zeit genommen.

Nahezu gänzlich ohne Straßen läuft die Route 225km durch Brandenburger Forste. Man hat förmlich das Gefühl, dass es zwischen Erkner bei Berlin und der polnischen Grenze nur Wald und Wiesen existieren.

Für einen Teil der Route wurde ich von der Bikepacking Trans Germany inspiriert. Für den letzten Teil habe ich diese dann abgerundet und ab Bad Muskau weiter an der Grenze durchlaufen lassen, bis ich in Neißeaue, kürz vor Görlitz herauskam.

Neblig-sonnige Winterstimmungen

Die speziellen Wetterlagen der Wintermonate lassen eine melancholische Ruhe im Land entstehen, die sich die gesamte Tour hindurch zeigte. Wer eine Tour sucht, die ihn abseits der Straßen durch das deutsche Flachland brandenburgischer Prägung führt, so empfehle ich ihm diese Route. In ein Paar Tagen ist die Tour gut machbar.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram